space  
space
  head  
space
space  space  
 
  spacespace space spacespace
 
Therapeuten finden
greyline
greyline
space

Startseite

Veranstaltungen
Publikationen
greyline
greyline
space
Über uns
Aus- /Weiterbildung
Institute
Mitglied werden
greyline
greyline
space
Links
Downloads
Kontakt
greyline
greyline
space
Mitgliederbereich
greyline
greyline
space
 
 
INSTITUT GÖTTINGEN - HEIDELBERG - HAMBURG
greyline
greyline
space

Institut für Psychoanalytische Familientherapie Göttingen/Heidelberg/Hamburg

Ambulanz für Familientherapie, Universität Göttingen
Leiter: Priv.-Doz. Dr. Günter Reich

Institut für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie, Universitätsklinikum Heidelberg
Leiter: Prof. Dr. Manfred Cierpka

Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Abt. für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Leiter: Dr. Joachim Walter

Seit 1996 finden in Göttingen, später Göttingen und Heidelberg unter Leitung von Prof. Dr. Manfred Cierpka und Prof. Dr. phil Günter Reich renommierte Fortund Weiterbildungen in psychoanalytischer Paar- und Familientherapie statt. Im November 2009 begann nun in diesem Rahmen ein 3-jähriger Weiterbildungszyklus in Hamburg. Die psychoanalytische Paar- und Familientherapie ist als "tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie unter Einschluss der Bezugspersonen"eine von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannte Methode.

Charakteristik
Als Psychoanalytiker arbeiten wir im Göttinger Modell nach dem Mehrgenerationen-Ansatz, der von Eckhard Sperling in Deutschland in das familientherapeutische Feld wesentlich miteingeführt wurde. Dieser Ansatz basiert auf der Annahme, dass das frühere, insbesondere das unbewusste, konfliktbesetzte, unerledigte Frühere, im Heute weiter wirksam ist und die Muster des Erlebens und Verhaltens in den Beziehungen entscheidend bestimmt. Psychoanalytisch orientierte Familien- und Paartherapie besteht aus der aufdeckenden und verändernden Arbeit an den unbewussten und vorbewussten interpersonellen Konflikten, Beziehungsmustern und Abwehrstrukturen, die die Symptomatik eines Familienmitgliedes oder Partners bedingen bzw. mitbedingen und aufrechterhalten. Diese Konflikte und Strukturen sollen sich in der aktuellen therapeutischen Situation szenisch darstellen, sodass die Existenz und Wirksamkeit neurotischer Erlebens- und Verhaltensmuster und ihre Interdependenz für die einzelnen Familienmitglieder und Partner erfahrbar und diese somit veränderbar werden. In diesem Prozess werden zugleich die Ressourcen und Potenziale des Mehrpersonensystems genutzt. Hierbei werden auch Behandlungstechniken, die aus der systemischen bzw. strukturellen Familientherapie stammen, verwendet.

Bewerbung /Informationen /Bewerbungsformular Institut für Psychoanalytische Familientherapie Göttingen/Heidelberg/Hamburg
Sekretariat
Humboldtallee 38
37073 Göttingen

Tel: 0551-39 -55-01
Fax: 0551-39-54-97
geschaeftsstelle@gwdg.de
www.familientherapie.uni-goettingen.de

Bei Fragen
Prof. Dr. Manfred Cierpka
Tel: 06221-56-47-00
manfred_cierpka@med.uni-heidelberg.de

Dipl.-Psych. Michael Stasch
Tel: 06221-7288210
stasch@bvppf.de

Priv.-Doz. Dr. Günter Reich
Tel: 0551-3955-01
greich@gwdg.de

Dr. med. Jochen Walter
Tel: 040-67377171
walter@bvppf.de

NACH OBEN

space

Logo

Göttingen

Institut Heidelberg

Institut Hamburg

greyline
greyline
space
 
         
 
space Impressumspace